Pillbox Hut

Ein Pillbox Hut ist kleiner Hut für Damen in abgeflachter Form. Er hat gerade, nach oben laufende Seiten, keine Krempe und ist in der Regel kreisrund oder oval. Je nach Anlass kann er mit Schleiern, Blüten, Federn oder anderem Hutschmuck verziert sein.

pillbox hut_logo

Vom Militärhut zum Trend

Der Name des Pillbox Hutes bedeutet übersetzt „Pillenbox“ und stammt von einer Bunkerform, die im Ersten Weltkrieg populär war. Diese Bunker fügen sich durch ihre flache, runde Form gut in die Landschaft ein und wurden wegen dieser Form, „Pillbox“ genannt. Der Pillbox Hut war früher ein reiner Herrenhut, der zu militärischen Uniformen getragen wurde.

Die ersten Pillbox Hüte wurden „pilleus“ genannt und von den römischen Soldaten im späten römischen Reich getragen. Auch im Mittelalter wurde in Flandern der Pillbox Hut als Teil der militärischen Uniform genutzt. Noch heute tragen kanadische Absolventen der Militäruniversitäten einen Pillbox Hut.

Festliche Kopfbedeckung mit Stil

In den 20er Jahren machte Greta Garbo den Pillbox Hut für Frauen populär, als sie ihn in einem ihrer Filme trug. Berühmteste Pillbox Hut – Trägerin war Jacqueline Kennedy. Ihr Hutmacher Roy Halston Frowick errang für seine Kreationen in den USA fast Kultstatus. Nach dem Tod ihres Mannes John F. Kennedy wurde es still um die Witwe, und damit auch um den Pillbox Hut.

In den letzten Jahren erlebte die Kopfbedeckung aber ein großes Comeback. Verantwortlich dafür sind die „neuen Royals“ wie Herzogin Catherine und Prinzessin Victoria von Schweden. Als Herzogin Catherine bei einem Besuch in Australien einen Pillbox Hut trug, war das rote Modell innerhalb von Stunden ausverkauft. Der Pillbox Hut ist eine Kopfbedeckung, die primär zu festlichen und formellen Anlässen wie Hochzeiten, Taufen oder Beerdigungen getragen werden kann. Die restliche Garderobe sollte ähnlich formell ausfallen.

Merkmale des Pillbox Huts:

  • Runder Hut mit flacher Form und ohne Krempe
  • Besonders oft getragen bei formellen Anlässen wie Hochzeiten oder Taufen
  • Benannt nach einer Bunker Bauweise im ersten Weltkrieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *